Jetzt spenden!Kontaktliste

Bildungs- und Qualifizierungseinsatz (BIP)

Programmziele

Integration in den 1. Arbeitsmarkt
Förderung vorhandener Ressourcen
Erarbeitung individueller Förderziele
Training von Schlüsselkompetenzen (in praktischen Arbeitsbereichen)

Zuweisungsformular →
Tagesstruktur und FörderplanungIndividuelle FörderungIndividuelle Förderung durch Coaching ca. 1-2h pro Woche.
Individuelles BewerbungscoachingIndividuelles Bewerbungscoaching Unterstützung beim Finden von Anschlusslösungen. Bewerbungskurs Es wird halbjährlich ein Bewerbungskurs mit 8 Einheiten zu jeweils 2h pro Woche angeboten.
LernförderungComputerkurs Deutschkurs Es wird halbjährlich ein Computerkurs mit 8 Einheiten zu jeweils 2h pro Woche angeboten. Es wird ein niederschwelliger Deutschkurs angeboten.
Interne Beurteilung mit Kompetenzeinschätzung sowie ZielüberprüfungVor Standortgesprächen wird eine interne Beurteilung mit Kompetenzeinschätzung durchgeführt, welche u.A. die Erarbeitung und Überprüfung von individuellen Zielen beinhaltet.
Tagesstruktur und FörderplanungDeutschförderung am ArbeitsplatzDie Förderung von Deutschkenntnissen resp. das Training von fachspezifischen Begriffen wird am Arbeitsplatz miteinbezogen.
BerichteNach Standortgesprächen wird ein Bericht zuhanden der zuweisenden Stelle verfasst.
StandortgesprächeStandortgespräche werden vierteljährlich organisiert.
Info VorkommnisseÜber Vorkommnisse während der Tagesstruktur (z.B. unentschuldigte Absenzen) wird die zuweisende Stelle innerhalb von 24h informiert.
Monatliche PräsenzübersichtDie monatliche Präsenzübersicht wird Anfang Monat an die zuweisende Stelle verschickt.
MindestpensumDas Mindestpensum der Programmteilnahme beträgt 60%.
Primäre ZieleDie primären Ziele sind: Integration in den 1. Arbeitsmarkt Förderung vorhandener Ressourcen Erarbeitung individueller Förderziele Training von Schlüsselkompetenzen (in praktischen Arbeitsbereichen)
ArbeitsbereicheMögliche Arbeitsbereiche: Allround Gastronomie Reinigung Gartenbau (Standorte Lyss/Biel) Administration
ProgrammdauerDie Programmdauer ist befristet auf 6 Monate (Verlängerung möglich).
Beendigung Programmteilnahmenach 20 Arbeitstagen ununterbrochener Abwesenheit wird die Programmteilnahme beendet.
UnfallversicherungDie Programmteilnehmenden sind bei der Südkurve gem. UVG versichert (teilnehmende Personen sind nur NBU-versichert sind, wenn sie durchschnittlich mind. 8hpro Woche arbeiten). Die UVG-Kosten werden von der zuweisenden Stelle übernommen.
LohnAlle Programmteilnehmenden arbeiten unentgeltlich. Die Südkurve richtet keinen Lohn oder andere Zahlungen aus. Eine Arbeitsentschädigung wird ggf. von der jeweils zuständigen zuweisenden Stelle bezahlt.
ZuweisungZuweisung via Zuweisungsformular auf der Website oder anhand Zusammenarbeitsvereinbarung mit zuweisender Stelle (siehe unten).
Arbeitsbestätigung/ArbeitszeugnisAlle Programmteilnehmenden erhalten bei Bedarf während dem Einsatz eine Arbeitsbestätigung oder ein Zwischenzeugnis sowie nach Programmende eine Arbeitsbestätigung oder ein Arbeitszeugnis.